KuFo_Poesie-aufs-Brot_2022_web optimiert

20.05.2022 20 Uhr: Lesung „Poesie aufs Brot“ Numero Sieben erneut im Kulturforum Metzingen

Das Metzinger Zeitschriften- und Blog-Projekt zugetextet.com stellt die Ausgabe Nr. 11/12 2021 vor – Autorinnen und Autoren aus nah und fern werden vortragen

Die Veranstaltungsreihe „Poesie aufs Brot“ geht in ihre siebte Runde. „Diesmal sind wir wegen des Musikprogramms des Kultursommers bereits auf den Wonnemonat Mai ausgewichen“, erläutert Herausgeber Walther Stonet den ungewöhnlich frühen Termin. „Wir freuen uns wieder auf spannende Geschichten und tolle Poesie der Autorinnen und Autoren aus nah und fern.“ Im dritten Block wird der Autor Walther Stonet einen kleinen Einblick in den Roman „UnFake IT“ geben, der eine junge IT-Sicherheitsspezialistin bei ihren Abenteuern begleitet. „Das Buch hat echte Cybercrime- und Polit-Thriller Elemente, die nach einem ruhigen Anfang die Leser und Leserinnen kräftig durchschütteln werden“, verspricht der Autor.
„Mit unserer Lesung sollen drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Erstens wollen wir die druckfrische neue Ausgabe der Zeitschrift zugetextet.com erstmals einem interessierten Publikum vorstellen. Zweitens ist neben der gebotenen geistigen Nahrung auch für das leibliche Wohl der Zuhörer gesorgt, damit am Abend der Magen nicht knurrt. Und zu guter Letzt soll mit dem Überschuss aus den gespendeten Einnahmen die Arbeit der Medienakademie unterstützt werden“, formuliert Walther, der Herausgeber sowie Initiator des Projekts zugetextet.com und Metzinger Bürger ist.

Folgende Autorinnen und Autoren aus Deutschland und Österreich werden ihre Texte vortragen. Sie sind nach Eingang ihrer Zusagen in umgekehrter Reihenfolge genannt: Renate Schiansky, Claudia Windirsch, Karin Megla, Sofie Morin, Sigune Schnabel, Michael Georg Bregel und Jochen Stüsser-Simpson. Die Profile der Vortragenden können auf der zugetextet.com Seite eingesehen werden. Das Doppel-Thema lautete „Klamme Kasse/Krasse Kohle“. „Explodierende Energie- und Lebensmittelpreise, in Beschlag genommene Luxusjachten. Die Welt ist in Unruhe. Putins Angriff auf Ukraine hat neben den Opfern und den Fluchtbewegungen auch eine mögliche Hungerkatastrophe zur Folge,“ meint Walther. Geschichten, Essays, Gedichte: die Umsetzung ist vielfältig, aufrüttelnd, kontrovers. Die Lesenden werden zugleich ihre literarischen Werke zum Verkauf anbieten und stehen für Gespräche zur Verfügung.

Zu Abendessen wird Gebäck gereicht, dass der Veranstalter spendet. An die Kasse des Kulturforums werden 5 Euro Eintrittsgeld erbeten. Die Einnahmen werden je zur Hälfte der Initiative „Ermstal hilft“ und dem Kulturforum gespendet. Das Gebäck übernimmt Herausgeber Walther Stonet. „Kulturforum und zugetextet.com freuen sich schon saumäßig auf diese Veranstaltung!“, stellen Harald Hug, der Vorsitzende des Trägervereins Kulturforum, und Walther Stonet, Herausgeber zugetextet.com, fest. Letzterer wird wieder gewohnt launig durch das Programm führen.

Mehr zu Magazin und Blog: www.zugetextet.com

Mehr zur Doppel-Nummer 11&12 2021: http://www.zugetextet.com/?cat=299

Mehr zum Kulturforum Metzingen e.V.: https://kulturforum-metzingen.de/

Veranstaltung auf Facebook: https://fb.me/e/4vkXAOqb2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.