Sofie Morin

1972 in Wien geboren, ist nach einigen Wanderjahren über Brüssel in Heidelberg gelandet, hat Sprachen wie Labor-Kittel angezogen – wovon sie manchmal noch nicht lassen kann – und im verlöschenden Jahrtausend zwei Studien abgeschlossen, die nach Auffassung vernünftig denkender Menschen nicht zusammenpassen. Sie hat ungebührliche viele Kinder bekommen, und vermutlich auch deshalb eine psychotherapeutische Ausbildung absolviert. Sie ist mit ihrem in Stuttgart lebenden Lieblingsschriftsteller verheiratet und pendelt außerhalb pandemischer Zeiten nach der Arbeit zu und von ihm. Zugreisen, auf denen sie nicht selten selbst schreibt. Sie war schon für etliche Literaturpreise nominiert und hat nie einen gewonnen. Bei allem publiziert sie unverdrossen in zahlreichen Literaturzeitschriften und Anthologien. In der Lyrik findet sie Zuflucht, wenn die Prosa noch gärt. Momentan passiert das weniger im Risikogebiet Stuttgart und mehr am Rande des Odenwalds, wo es keinen Bahnhof gibt und die Flügel daher ungestutzt bleiben.

Veröffentlichungen (2019/2020):
Die Rampe (Linz), Mosaik – FreiVers (Salzburg), Landstrich (OÖ), Schreibkraft (Graz), neolith (Wuppertal), Forum Land-Anthologie (NÖ), Zeilen.Lauf-Anthologie (Baden), Corona-Tagebuch Literaturherbst Heidelberg, MUC-Anthologie (München; ab Minute 40), Fluch’t’raum (Wien), DUM (NÖ) (3 Ausgaben), &radieschen (Wien), Literarischer Salon Kurpfalzmuseum (Heidelberg), Scivias-Anthologie (Herder-Verlag), Pappelblatt (Wien, 3 Ausgaben), Die Stille (Braunschweig), Syltse (Wien; 2 Ausgaben), Phantastische Bibliothek Wetzlar (2 Anthologien), Literaturherbst Heidelberg, Lit:us Fanzine, Theater Heidelberg & Rhein-Neckar-TV: Coronline Show II: (ab Minute 12), etcetera (St.Pölten), Litopian Anthologie, International Online Exhibition UNESCO Cities of Literature, Poesie unterwegs 2019&20 (Heidelberg), UND (Innsbruck), Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis-Anthologie 2020  (Quintus Verlag), perspektive (Graz/Berlin/Wien), Lyrische Hefte (Salzburg), klischée (Heidelberg), Hörspielplatz (Bermudafunk, Karlsruhe), Bermudafunk Lesung Kurzgeschichte “Fremdkörper”: (ab Minute 44), Poesie Album neu (Leipzig), Das fröhliche Wohnzimmer (Wien), MixTape (Moloko Print), Lyrik der Gegenwart (Anthologie  Edition Art Science),  Mosaik – Freivers Bachmann (Salzburg) INKA-Magazin (Karlsruhe), Anthologie zum 6. Bubenreuther Literaturwettbewerb, Poetica Pandemica (Lorbeer Verlag), Mosaik-FreiVers Amerika gemeinsam (Salzburg), Baltrum-Verlag (Pfalz), Wuppertaler Literatur Biennale 2020 (ab Minute 11:40), Corona-Überleben-Tagebuch (Ebbe & Flut-Verlag, Wien) #PrinzipHoffnung (Literaturstadt Heidelberg), MUC-Liebeslyrik Medley, Mosaik Adventskalender 2020

Kurzgeschichte “Bewegtes Leben” – Endrunde Regionaler Kurzgeschichtenwettwerb “Immer schön mobile (bleiben)!” – Doppelausgabe 11_12/2021 Print.
Kurzgeschichte “Freier Fall in Kurzarbeit” in Doppelausgabe 11_12/2021, “Klamme Kasse“, Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.