Loretta Luchs – Ein Ruhrpottkrimödien-Original

    von Oliver Bruskolini

    Lotte Minck, Radieschen von unten, Kriminalroman, Droste Verlag, Düsseldorf 2013, ISBN 978-3770014897, Taschenbuch, 256 Seiten, 10,99€.

    Loretta Luchs ist Mitarbeiterin bei einer Sex-Hotline. Ihr privates Liebesleben läuft dagegen weniger rund. Ihr Freund, ein langzeitarbeitsloser Zocker, investiert bei weitem nicht mehr so viel in die Beziehung wie zu Beginn. Auf Anraten ihrer Freundin Diana versucht Loretta Distanz in die Beziehung zu bekommen und quartiert sich in Dianas Gartenparzelle ein.

    Doch in der Schrebergartenanlage häufen sich tödliche Unfälle. Die Männer des Vereins sterben nach und nach durch vermeintliche Missgeschicke. Loretta wittert eine Verschwörung, die die Polizei nicht erkennt. Auf eigene Faust nimmt sie Ermittlungen auf.

    Lotte Minck hat mit Radieschen von unten eine waschechte Ruhrpottkrimödie verfasst. Der Auftaktband ihrer Reihe um Loretta Luchs überzeugt durch schrägen Humor und echtes Ruhrgebietskolorit. Beeindruckender als der sicher verwendete Dialekt in der wörtlichen Rede, ist das Bild, das sie von Schrebergartenanlagen und ihren Pächtern zeichnet. Jeder Charakter wirkt durchdacht, divergent und bunt. Eine graue Masse und Nebenbei-Charaktere schimmern nicht durch.

    Interessant ist die Vermengung des Privatlebens und der Ermittlungsarbeit der Protagonistin. Erscheint der Einstieg über die zerrüttete Beziehung zu Beginn noch als seichter Beginn, wird seine Wichtigkeit am Ende überaus deutlich. Es entsteht ein Zirkelschluss, der LeserInnen zufrieden zurücklässt.

     

    Das Ruhrgebietskrimi Spezial:

    1. Teil: Vorstellungsrunde
    2. Teil: Recherche, Regeln, Ruhrpott-Einflüsse – Gesprächsrunde Teil 1
    3. Teil: Exposés, Events, Erfahrungen – Gesprächsrunde Teil 2 
    4. Teil: Loretta Luchs – Ein Ruhrpottkrimödien-Original (Rezension)
    5. Teil: Präzision trifft Spannung – Mord am Borsigplatz spiegelt das Ruhrgebiet wider (Rezension)

     

    Similar Category Post

    2 Gedanken zu „Loretta Luchs – Ein Ruhrpottkrimödien-Original“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.