PM: Zusammenarbeit Tapete Records und Ventil Verlag

Das Hamburger Label Tapete Records und der Mainzer Ventil Verlag arbeiten künftig zusammen

Tapete Records ist der Ventil Verlag unter den Labels und der Ventil Verlag ist das Tapete Records unter den Buchverlagen. Die Übereinstimmung von Inhalt, Form und Schwerpunkten sowie die Art und Weise, wie beide Firmen „ticken“, ist verblüffend, so dass rückblickend die Frage erlaubt sein muss: Warum sind beide Kulturvermittler nicht früher darauf gekommen, in Kernbereichen wie Vertrieb, PR und Programm eng zusammenzuarbeiten?

Unabhängig und primär dem eigenen (guten?) Geschmack verschrieben als nur der bloßen Gewinnmaximierung, aber dennoch wirtschaftlich solide und mit jeweils um die 20 Jahre Geschäftstätigkeit als feste Größe etabliert: Auch das eint Tapete und Ventil.

Tapete zählt mit einem Team von zehn Personen zu den größten unabhängigen Musikfirmen dieses Landes und hat mittlerweile auf seinen beiden Labels Tapete Records und Bureau B an die 800 Alben international veröffentlicht. Unter anderem von Lloyd Cole, Robert Forster, Karl Bartos, Stereo Total, PeterLicht, Die Höchste Eisenbahn, Fehlfarben, Max Goldt, Faust und vielen weiteren Künstler*innen. Zur Firma gehört eine eigene Booking-Agentur, ein Musikverlag und ein eigenes Promo-Team.

Beim Ventil Verlag arbeiten in Mainz und Berlin sechs Mitarbeiter*innen, die sich um die Veröffentlichung von Büchern in den Bereichen: Popkultur, Gesellschaftskritik und vegane Ernährung kümmern. Über 350 Titel von Autor*innen wie Pia Klemp, Stina Spiegelberg, Jan Off, Jens Rachut, Simon Reynolds und Niko Rittenau wurden bis dato veröffentlicht. Ventil betreibt zudem eine eigene Verlagsbuchhandlung in Berlin-Pankow, die selbstverständlich auch die Tonträger aus dem Hause Tapete anbietet.

 Der erweiterte Tapete- und Ventil-Kreis bei einer Tagung in der hessischen Rhön im Juni 2021. (c) Tapete-Ventil 2021
Der erweiterte Tapete- und Ventil-Kreis bei einer Tagung in der hessischen Rhön im Juni 2021. (c) Tapete-Ventil 2021

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Tapete als Gesellschafter beim Ventil Verlag einsteigen und in Zukunft den internationalen Vertrieb übernehmen sowie Pop-Buchprojekte zum Verlagsprogramm beisteuern. Den Anfang machen hier u.a. Daniel Deckers „Not Available“, ein Kompendium nicht erschienener Popalben, und Benjamin Bertons „Dreamworld“, die Biografie des französischen Prix Goncourt-Preisträgers Berton über die Indie-Superstars Television Personalities.

Der Bereich PR- und Medien für Bücher zu Popkultur sowie Ratgeber und Kochbücher zum veganen Lebensstil wird gemeinsam auf- und ausgebaut.

 

Tapete Musik e.K. Inh. Gunther Buskies
Stahltwiete 10
22761 Hamburg
www.tapeterecords.de

Ventil Verlag u.G. (haftungsbeschränkt) & Co. KG
Boppstraße 25
55118 Mainz
www.ventil-verlag.de

Die Redaktion hat die PM übernommen und dankt für ihre Zusendung. Das Copyright von Text und Bildern/Logos liegt bei dern Unternehmen Tapete und Ventil. Wir wünschen für das Projekt viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.