Kulturforum Metzingen bei Nacht

30.07.2021 19 Uhr: ENDLICH! Lesung „Poesie aufs Brot“ Numero Sechs im Kulturforum Metzingen

    Metzingen. Als mehrfache Premiere findet die 6. Ausgabe der Lesung „Poesie aufs Brot“ statt. Die Tradition gebärt sich als Open Air Veranstaltung wieder. Im Rahmen des KulturSommers erwartet die Besucher vorgelesene brandneue Literatur, bei deren Vortrag Gebäck gereicht wird, „um neben dem Geist auch den Körper zu stärken“. Zugleich das Duo „Casa Viola“ berauschende „Musike“ bei. Der Abend wird sicherlich zu einem ganz besonderen Erlebnis.

    Die Macher*innen des KulturForums um den Vorsitzenden Harald Hug und Initiator Walther freuen sich bereits auf vier Autor*innen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum und die Literaturbegeisterten aus nah und fern. Herausgeber Walther wird als „fünftes Rad am Wagen“ aus seinem ganz frisch erschienenen Gedichtband „So nett gelebt – Das Dasein geteilt durch vierzehn“ einen begeisternden Sonettkranz vortragen, der eine wilde Geschichte erzählt. In den Pausen spielt die Band und lässt die Noten kreisen.

    „Mit unserer Lesung sollen vier Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Erstens wollen wir die Autor*innen der Zeitschrift zugetextet.com einem interessierten Publikum vorstellen. Zweitens ist neben der gebotenen geistigen Nahrung auch für das leibliche Wohl der Zuhörer gesorgt, damit am Abend der Magen nicht knurrt. Drittens wollen wir die Lieder des Duos Casa Viola genießen, das sich wie wir alle wie Bolle auf den Auftritt freuen. Zu guter Letzt soll mit dem Überschuss aus den gespendeten Einnahmen aus den Spenden für das Gebäck die Arbeit des KulturForums unterstützt werden“, formuliert Walther, der Herausgeber sowie Initiator des Projekts zugetextet.com und Metzinger Bürger ist.

    Herausgeber Walther spendet seine Autorenhonorare aus dem Verkauf der Sonettbände dem KulturForum Metzingen. „Sollen wir die Auflage von 500 erreichen, von der wir träumen, könnten so dem Haushalt des gemeinnützigen Vereins € 750 zufließen, je Buch also ca. 1,50 Euro. Als Autor wird man nicht reich, wie man leicht erkennen kann“, schmunzelt er. „Das mit dem armen Dichter ist gar nicht so weit hergeholt – wobei die kleineren Verlage und die kleinen Buchhandlungen nicht viel besser dran sind.“

    Folgende Autor*innen haben bereits zugesagt: Nadine Baumann aus Karlsruhe, Katharina Körting aus Berlin, Karina Luger aus Wien (Österreich) und Hans-Peter Flückiger aus Solothurn (Schweiz. Alle Texte entstammen der Doppelausgabe 9&10 2020, die das Thema „Weltstaat/Zersplitterung“ behandelt. Die Ausgabe und den Sonettband kann man am Abend am Büchertisch erwerben.

    Das engagierte Metzinger KuFo-Team, das Duo Casa Viola, Herausgeber und Initiator Werner Theis (Walther) sowie die vortragenden Autor*innen freuen sich auf eine zahlreiche Beteiligung an der sechsten Veranstaltung der Reihe „Poesie aufs Brot“. Die erbetene Spende von 3 Euro deckt die Kosten für das Gebäck ab; das Gebäck selbst ist eine Spende von Walther Stonet an das KuFo Metzingen. Damit geht das Spendengeld direkt an den Verein. Das allein sollte Motivation genug sein, sich diese Veranstaltung nicht entgehen zu lassen!

    Netfinder:
    www.zugetextet.com – Blog des Literatur- und Feuilletonprojekts zugetextet.com
    https://kulturforum-metzingen.de/ – Webseite des KulturForums Metzingen e.V.

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.