aus dem land voller widersprüche

    Gedicht von Sebastian Sokołowski

    die ruinen unserer stadt
    des früheren paris des ostens
    befinden sich am
    rechten ufer der weichsel in den
    seit den frühesten anfängen
    benachteiligten bezirken

    leute die sich dort noch im
    achtzehnten jahrhundert
    angesiedelt haben
    kannten keine elektrizität
    keinen kühlschrank kein auto

    gestern waren sie hier
    mit der kutsche zu besuch
    sie betrachteten mit bewunderung
    moderne neubauten
    die zunehmend
    in den himmel ragen

    Warschau, Januar 2019

     

     

     

    Similar Category Post

    Ein Gedanke zu „aus dem land voller widersprüche“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.