Janike Dombrowsky

    Jahrgang 1999. Sie schreibt über sich:

    Wer ich bin? Jemand, der Bücher in Sekunden verschlingt und Texte schreibt, bis die Kugelschreiber zerspringen. Ein Mädchen, das im Bus sein Notizbuch auspackt und Ideen festhält. Ich bin ein Mensch, dem es egal ist, was andere von ihm denken, ich ziehe mein Ding durch! Dass ich so offen für Neues bin, habe ich hauptsächlich den vielen Umzügen zu verdanken. Ob Berlin oder bayerische Rhön – wir haben vor keinem Ort Halt gemacht. Unsere Familie besteht aus meinen Eltern, vier Schwestern, drei Katzen, 2 Hasen und mir.
    An der Stelle muss ich mal etwas loswerden. Danke an euch und auch an meinen Freund! Ihr hört immer wieder aufmerksam und geduldig zu, wann immer ich mit neuen Geschichten ankomme. Wenn ich nicht gerade die Schulbank drücke und mich durch die elfte Klasse des Kaspar-Zeus-Gymnasiums kämpfe, findet man mich in der Tanzschule oder auf der Theaterbühne. Außerdem reite ich und spiele Klavier.
    Mein Ziel ist es, das Abitur zu schaffen und danach Lehramt zu studieren, um möglichst vielen Kindern das Lesen beizubringen, damit ganz viele Menschen der Gruppe der Leseratten angehören.
    Wovon ich träume? Ein Buch zu veröffentlichen oder in einem Film mitzuspielen – weil ich etwas Bleibendes schaffen möchte. Und das hier ist schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung…

    Kurzgeschichte „Blaue Blätter“ auf dem Blog zur zugetextet.com Magazinausgabe Nr. 2 2016 für die Ausschreibung „Flucht“.

    Similar Category Post

    Ein Gedanke zu „Janike Dombrowsky“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.