Lesungsort: Galerie-7 – ein unvergesslicher Wohnzimmerflair

    von Oliver Bruskolini

    Es ist ein kalter Sonntagmittag im März. Der Regen nieselt in der Bottroper Innenstadt vom grauen Himmel. Mit schnellen Schritten biege ich in eine gepflasterte Einfahrt. Versteckt hinter den Fassaden der Straße liegt das Kunst- und Literaturstudio Galerie-7.

    ©B. Döblitz

    Vor mir steht ein fast schon antikes Haus. Schilder verraten mir, dass das Erdgeschoss die Galerie ist, in der ich an diesem Nachmittag lesen werde. Darüber liegt ein Atelier. Es dauert nicht lange, bis ein Auto vorfährt und Bettina Döblitz aussteigt.

    Bettina Döblitz ist eine sympathische und enthusiastische Frau. Man merktsofort, dass sie für das brennt, was sie tut. Sie ist die Inhaberin der Galerie-7, einem Veranstaltungsort für Kunst und Kultur. Auf zwei Räumen sehe ich Zeugnisse dessen, was hier schon alles geschehen ist.

    ©B. Döblitz

    Die Galerie ist wie ein kleines Wohnzimmer eingerichtet. An den Wänden hängen Bilder, derzeit gibt es eine Ausstellung namens Der emotionale Rucksack der Oberhausener Künstlerin Agnieszka Smuda. Überall finden sich Sitzmöglichkeiten, an den Wänden sind Bücherregale angebracht. Neben den Werken großer AutorInnen der Vergangenheit und Gegenwart, findet sich hier auch Literatur aus dem Hier und Jetzt, gegenwärtige Lyrik und Prosa aus dem Ruhrgebiet.

    ©B. Döblitz

    Auch ihre eigenen Bücher sehe ich im Regal. Bettina Döblitz schreibt, schon fast ihr ganzes Leben. Vielleicht hat sie sich deshalb dazu entschieden, die Galerie-7 zu übernehmen und in der Literatur- und Kunstszene des Ruhrgebiets zu rehabilitieren?

    Ursprünglich wurde die Galerie-7 vom Schriftsteller Artur K. Führer gegründet, der sie zu einem Austragungsort für Lesungen und Ausstellungen deklarierte. Nach jahrzehntelanger Nutzung wurde der Betrieb aber eingestellt, ehe Bettina Döblitz die Galerie 2017 übernahm. Nun dient sie wieder dem alten Zweck, die kulturelle Sparte wurde sogar um Live-Musik erweitert. Sie trägt sich durch Spendengelder, kleinere Werbeverträge und den Einsatz der Betreiberin

    ©B. Döblitz

    Insgesamt fasst die Galerie ein Publikum von etwa 20 Leuten, wenn es kuschelig wird vielleicht ein wenig mehr. Groß ist sie nicht. Dafür erzeugt sie aber ein Gefühl von Nähe. Auf dem engen Raum bekommen Lesungen ein Wohnzimmerflair, Live-Musik wird zum Wohnzimmerkonzert. Es besteht die Möglichkeit zum direkten Austausch, ohne Stimm(ungs)verzehrer wie ein Mikrofon oder eine Bühne.

    Was mir besonders imponiert, ist die Tatsache, dass Bettina Döblitz mir einen Gitarristen organisiert hat. Mike Dorman begleitet meine Lesung hervorragend nicht nur hervorragend, indem er die Kapitel akkustisch unterlegt, sondern singt in den kurzen Pausen – und das verdammt gut.

    ©B. Döblitz

    Es war ein schöner Nachmittag in Bottrop. Die Lesung hat mir Spaß gemacht und ich habe mich von Beginn an wohlgefühlt. Für den Flair kann ich euch die Galerie-7 definitiv ans Herz legen, sowohl als ZuhörerIn als auch für eigene Veranstaltungen.

     

    Die wichtigsten Daten
    Kunst- und Literaturstudio Galerie-7
    Böckenhoffstraße 7, 46236 Bottrop
    Inhaberin Bettina Döblitz
    Homepage

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.