Teilnahmebedingungen für Ausschreibungen und sonstige Zusendungen

    Achtung: NEU gefasst!

    Inhalte

    Die Hefte stehen jeweils unter einem allgemeinen und einem regionalen Thema – bitte die Ausschreibungen dazu beachten. Sie werden auf der Webseite, der Rückseite der vorherigen Ausgabe des Magazins und im Weltweitweb veröffentlicht.

    Zusätzlich arbeiten wir gelegentlich mit Internetliteraturforen oder Literaturwettbewerben zusammen. Die Gedichte und Geschichten aus diesen Quellen werden von der dortigen Benutzercommunity bzw. der Jury in Kooperation mit der Redaktion ausgewählt.

    Form der Einsendung

    Im Emailbetreff erwarten wir den Titel der Ausschreibung und die Art der Einsendung („Kurzgeschichte“, „Gedichte“, „Gedichte und Kurzgeschichte“). Das erleichtert uns bei den vielen Einsendungen die Zuordnung.

    Als Dateianhang erwarten wir das Word-, Open Office, Text oder RTF Formate. Bitte keine PDF- oder ZIP-Anhänge senden, ebenso keine eingebetteten Dateien. Auf das Layout können wir nur eingeschränkt Rücksicht nehmen, da wir dafür unsere eigenen Stylesheets verwenden. Es wäre sehr hilfreich, wenn die Dateinamen wenigstens den Autorennamen, das Genre (Gedicht, Kurzgeschichte, Essay, Kurzprosa etc.) und den Ausschreibungskurztitel (in Klammern hinter dem Thema) enthielten.

    Pro Einsender werden nicht mehr als ein Prosatext (max. 10.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) und drei Gedichte berücksichtigt. Neben Gedichten und Story zu den Themen nehmen wir gerne:

    Comics, Cartoons, Karikaturen, Bilder, Grafiken u.ä.
    Rezensionen, Sachtexte über Netzprojekte und Kulturereignisse
    Artikel, Essays, Berichte, Kommentare

    Eigentlich klar, aber nachdem wir fremdsprachliche Texte erhielten, sei hier ausdrücklich nochmals festgehalten: Das ist ein deutschsprachiges Magazin und ein Blog in deutscher Sprache, daher bitten wir um Werke bzw. Texte in deutscher Sprache, es sei denn, wir formulieren das in den Ausschreibungen abweichend.

    Bei Grafiken und Bildern benötigen wir folgende Angaben: Titel (auch o.T. geht); Entstehungszeit: Monat und Jahr; Technik (z.B. Bleistift auf Papier, Öl auf Leinwand, Collage etc., aber auch Computergrafik); über evtl. Bearbeitungen (Photoshop etc.) müssen keine Angaben gemacht werden.

    Für unverlangt eingesandte Texte und Bildmaterialien übernehmen wir keine Haftung.

    Texte und Grafiken/Bilder, die bereits erschienen sind, werden von uns nicht berücksichtigt. Dafür bitten wir um Verständnis.

    Bei jeder Einsendung erwarten wir:

    • eine Kurzbio- und eine Kurzbibliographie – Beispiele gibt es hier: http://www.zugetextet.com/?cat=29
    • ein freundliches Emailanschreiben
    • die Bestätigung der Autorenschaft (s. unten „Urheberrechte“)
    • die Postanschrift für die mögliche Zusendung des Belegexemplars

    Diese Daten sind schon deshalb erforderlich, weil wir eine Rubrik „Autoren unter 18“ eingerichtet haben. Diese Texte werden altersspezifisch separat bewertet. Für den besten Text je Ausgabe in diesem Altersbereich haben wir ein kostenfreies Jahresabonnement ausgelobt.

    Es versteht sich von selbst, dass wir die Bestimmungen des Datenschutzes genauestens einhalten. Die Angaben werden einzig und allein für den beabsichtigten Zweck verwandt und Dritten nicht zugänglich gemacht.

    Bitte beachten: Einsendungen, die nicht komplett sind und den Vorgaben entsprechen, können nicht berücksichtigt werden. Es ist bedauerlich, dass bisher zwischen 5 und 10% der Zusendungen dadurch unter den Tisch fallen. Schade drum!

    Gegenleistung

    Honorar können wir bisher nicht bezahlen. Aber ein Belegexemplar erhält jede/r in der Druckausgabe berücksichtigte Autor/in und zusätzlich weitere Exemplare dieser Ausgabe zum reduzierten Autorenpreis.

    Urheberrechte

    Die Rechte an den Texten bleiben weiterhin bei den Autorinnen und Autoren. Allerdings müssen Einsender uns im Zusendungsemail bestätigen, dass sie mit der Veröffentlichung im Heft und auf unserem Blog einverstanden und die Urheber der Texte sind.

    Bei EinsenderInnen, die das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, benötigen wir die schriftliche Zustimmung eines gesetzlichen Vertreters. Dies ist aus rechtlichen Gründen leider nicht vermeidbar.

    Allgemeines

    Rezensionsexemplare aus dem BoD- und DKZ-Bereich sowie Gefallensrezensionen (von Verlagen oder anderweitig) berücksichtigen wir nicht. Wir können leider nicht auf jede Email/Zuschrift antworten, weil uns das völlig überfordern würde. Autorinnen und Autoren, deren Texte wir für das Erscheinen ausgewählt werden, erhalten von uns Bescheid. Bitte im Zweifel immer auf der Webseite nachschauen, was sich tut.

    Manuskriptzusendung

    Bitte nur per Email an: redaktion.blogmag(at)zugetextet.com. Vor dem Emailversand bitte das (at) durch @ ersetzen, damit die elektronische Post auch ankommen.

    Mit der Post zugesandte Manuskripte werden nicht bearbeitet.

    Leserbriefe und Blogkommentare

    Wir freuen uns auf jede Leserzuschrift und jeden Blogkommentar. Sie werden geprüft und von der Redaktion freigegeben. Einträge bzw. Leserbriefe, die nicht den Regeln des guten Geschmacks, des freundlichen Umgangs miteinander und den rechtlichen Regeln in Deutschland entsprechen, werden nicht berücksichtigt. Durch die Prüfung kann zwischen Eintrag und Veröffentlichung eine gewisse Zeitspanne verstreichen. Wir bitten dafür um Verständnis.

    Aus Gründen der Lese- und Platzökonomie behalten wir uns vor, Blogkommentare und Leserbriefe zu kürzen. Sie erscheinen wahlweise in der Druckausgabe oder im Zeitschriftenblog unter www.zugetextet.com.

    Similar Category Post