Vinzenz Fengler

1969 in Hoyerswerda geboren und lebt seit 2001 in Berlin. Seit Anfang der 90er Jahre beschäftigt er sich mit Photographie und Performance Art und schreibt Lyrik, Prosa und Stücke. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien. Vinzenz Fengler ist Zweitplatzierter (zusammen mit Monika Littau) des Polly Preises für Politische Lyrik 2016. Im Juli 2020 erschien „Stimme.Stimme“, ein gemeinsam mit Isabella Lehmann geschriebenes Theaterstück bei Edition Maya.

Lieferbare Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien (Auswahl):

• 500 GRAMM – Journal für Literatur und Grafik, 2014
• Fassadenflucht – Politische Lyrik der Gegenwart, Chili Verlag, 2015
• Gewaltige Metamorphose, Marta Press Verlag, 2015
• Zweijahresbuch der politischen Lyrik 2015/16, edition bodoni, 2016
• eXperimenta 01/16 (Online-Zeitschrift)
• futura99phoenix (Online-Zeitschrift)
• Abwärts #16, Berlin 2016
• Der Maulkorb #18 – Blätter für Literatur und Kunst, 2016
• eXperimenta 07-08/17 (Online-Zeitschrift)
• Der Maulkorb #20 – Blätter für Literatur und Kunst, 2017
• eXperimenta 03/18 (Online-Zeitschrift)
• 500 GRAMM – Journal für Literatur und Grafik, 2018
• Poesiealbum neu, Edition Kunst & Dichtung, Leipzig, 2018
• Splitterblick (Anthologie), Sternenblick, 2019
• eXperimenta 01-03/20 (Online-Zeitschrift)

Gedicht “Materialermüdung tragender Teile” Doppelausgabe 11_12/2021, “Klamme Kasse“, Print
Gedicht “Als das überlieferte Rehjunge uns das Leben vorrechnete” Doppelausgabe 11_12/2021, “Krasse Kohle“, Blog

Netfinder:
www.vinzenz-fengler.de

One thought on “Vinzenz Fengler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.