Martin Sowa

Geb. 1954 in Hagen/Westfalen.  Studium der Sonderpädagogik in Reutlingen: Körperbehindertenpädagogik/Lernbehindertenpädagogik. 1991 – 1993: Promotion an der PH Ludwigsburg. Thema: „Sport ist mehr“. 1983 – 2006: Dozent am Fachseminar für Sonderpädagogik Reutlingen. 2006 – 2013 Konrektor: Fidelisschule Sigmaringen 2013 – 2016:Referent für Inklusionssport bei der Geschäftsstelle des Landesbehindertenbeauftragten des Landes Baden-Württemberg. Weiterentwicklung, Förderung und Unterstützung von Inklusionssportaktivitäten im Land Baden-Württemberg.

1979 Gründung der Behindertensportabteilung der TSG Reutlingen; heute unter der Bezeichnung TSG Reutlingen Inklusiv. Seit 1979 Abteilungsleiter der TSG Reutlingen Inklusiv; Momentan 65 Sportgruppen im Alter zwischen 3 und 85 Jahren; darunter viele inklusive Gruppen. Rd. 560 Mitglieder

Seit 1980: Bundesweite Fortbildungen zum Thema Behinderten-, Integrations-, Inklusionssport

Seit 2016 Inklusives Kooperationsprojekt mit Frühchen e.V. „Stark wie Zwei!“

Seit 2017: Projektberater des inklusiven Fußballprojektes PFIFF: Projekt für inklusive Fußballförderung des VfB Stuttgart

Veröffentlichungen:

2019 Herausgabe des 1. Kriminalromans: Mord im Rinnental, Oertel und Spörer Verlag
2020 Herausgabe eines Kurzgeschichtenbandes: Faszination Alltagsmomente. Eigenverlag

Geschichte “Die Rollator-Ralley” im Rahmen des regionalen Kurzgeschichtenwettbewerbs “Immer schön mobil (bleiben)!“, Magazin. Dritter Sieger des Wettbewerbs!

One thought on “Martin Sowa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.