Wort-Logo_Textmanege

NEU: Offene Lesebühne online / textmanege.com – erste Ausschreibung!

    Liebe Freundinnen und Freunde der Literatur,
    die von mir angekündigte monatliche Lesebühne online textmanege.com ist hiermit eröffnet. Ihr könnt ab sofort Texte veröffentlichen. Sie startet mit einer November/Dezember-Ausgabe.
    Die Texte bitte nicht an meine E-Mail-Adresse, sondern an die E-Mail-Adresse textmanege@gmx.net senden. Die eingesendeten Texte sollen möglichst nicht länger als 4 Seiten sein. Noch etwas: Da es bei dem WordPress-Programm, mit dem mein Sohn Benni die Website textmanege.com erstellt hat, etwas kompliziert ist, PDF-Dateien auf die Website zu stellen, bitte ich euch, eure Texte als Textdateien (doc, docx, odt) zu senden. Ihr könnt die Texte im Anhang einer E-Mail oder auch direkt im Textfeld einer E-Mail senden. Ich stelle sie dann auf die Website.
    Bitte lest euch auf der Website textmanege.com die Seite Über uns durch, auf der Angaben zu den Modalitäten von Veröffentlichungen gemacht werden.
    Die Textmanege knüpft an die offene Lesebühne online des Lokals Dodo in Berlin-Kreuzberg an, das aufgrund der Corona-Verordnungen für die Gastwirtschaft und für Veranstaltungen so hohe finanzielle Einbußen hatte, dass es leider schließen musste. Die Dodo-Lesebühne online wird es ab Dezember auch nicht mehr geben. Das Ende des Dodos ist ein schwerer Verlust für die alternative Berliner Musiker- und Literatenszene. Das Dodo war in seiner Art einzigartig in Berlin, was vor allem auch an seinen Betreibern Rolf Jungklaus und Harald lag. Bei ihnen möchte ich mich herzlichst bedanken.
    Liebe Grüße
    Johannes
    Die Redaktion bedauert das Ende eines weiteren Platzes für die „kleine“ Kultur. RIP Dodo Kreuzberg. Der Virus hinterlässt seine Spuren. Er hat auch Opfer, die nicht erkranken. Wir danken stellvertretend, und wir trauern um diese Einrichtungen und wünschen die Menschen, die sie schufen und betrieben haben, viel Glück. Wir beklagen, dass die Hilfe, die versprochen wurde, zu spät kam und falsch konzipert war. Kultur ist offensichtlich nicht so wichtig. Leider.

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.