Am Ende

    Gedicht von Oliver Meiser

    Am Ende ist es eine einzige Schneeflocke,
    welche die Lawine auslöst.

    Am Ende ist es ein einziger Wassertropfen,
    der das Faß zum Überlaufen bringt.

    Am Ende ist es das Mäuschen,
    mit dem es Anatol gelingt,
    die Rübe zu ziehen.

    Und es kann Deine schwache Stimme sein,
    Deine kleine Tat,
    die auf einmal Großes verändert,

    egal, ob am Freitag oder Montag,
    ob in München oder Manaus,
    ob auf dem Stimm- oder Spendenzettel!

    Drum verzage nicht!

    Similar Category Post

    Ein Gedanke zu „Am Ende“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.