Hannah Oppolzer

    Geboren 1999, absolvierte 2018 die Matura im BG Frauengasse in Baden bei Wien und wird nun die Studiengänge Germanistik und Philosophie aufnehmen.
    Im schriftstellerischen Bereich gewann sie bereits einige Preise, u.a. belegte sie den 2. Platz beim NÖ Kinder- und Jugendkurzgeschichtenwettbewerb Art Experience 2016 und zweimal den 1. Platz beim Literaturwettbewerb Walther von der Vogelweide. Sie nahm als Finalistin bei TEXTE.WIEN Preis für junge Literatur 2017 teil und kooperierte im Rahmen zweier literarischer Projekte mit der KZ-Gedenkstätte Mauthausen – einen der entstandenen Texte durfte sie bei der Gedenkveranstaltung gegen Gewalt und Rassismus 2018 in der Hofburg präsentieren. In den letzten Jahren publiziert sie Kurzprosa in Anthologien, z.B. beim Pilum Literatur Verlag, Anuschka Weyand Buchverlag und bei Sarturia. Sie durfte bereits zweimal bei der Schreibzeit der Literaturwerkstatt Graz teilnehmen und besucht monatlich die Schreibwerkstätte der Autorin Daniela Meisel. Seit ihrem dreizehnten Lebensjahr arbeitet sie an einem umfangreichen Romanprojekt. Sie ist Vizelandesmeisterin (NÖ) der Philosophie Olympiade 2018 und lebt in Baden bei Wien.

    Veröffentlichungen:
    Gedicht „Sprachchaos“ in zugetextet.com Nr. 6 / 2018 – Print

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.