Wolfgang Rinn

    Geb. 1936 in Tübingen, viele Jahre als Sonderpädagoge in der Behindertenarbeit tätig, lebt heute in Reutlingen

    Kurzbibliografie:
    Die ersten dichterischen Versuche reichen in das Jahr 1992 zurück. Der Autor schrieb zunächst Sonette, löste sich aber später von gebundenen Formen. Verschiedene Veröffentlichungen in Lyrikbändchen, Anthologien und Tageszeitungen. 2017 erschienen die „Meditativen Betrachtungen – Kreuzweg mit 15 Stationen in der Bonifatiuskapelle in Metzingen/Württemberg“ von Schwester Caritas Müller/Wolfgang Rinn

    Veröffentlichungen:
    Gedicht „Dichterfreunde“ in zugetextet.com Nr. 6 / 2018 – Print

    Similar Category Post

    Ein Gedanke zu „Wolfgang Rinn“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.