Gerhard Goldmann

    Kam 1957 im nordhessischen Gudensberg zur Welt und lebt seit 1994 in Rudolstadt an der Saale. Er ist in zweiter Ehe verheiratet und teilt sein Leben außer mit seiner Frau noch mit drei Kindern, einer Chihuahua-Dame und einem sprachbegabten Graupapagei. Neben seiner Tätigkeit als Umweltwissenschaftler kann er auf zahlreiche belletristische Veröffentlichungen im In- und Ausland zurückblicken, für die er u. a. beim Putlitzer-Preis 2008, bei der Stadtinszenierung Esslingen 2009 und beim Ralf-Bender-Krimipreis 2015 ausgezeichnet wurde. Weiterhin analysierte er in seinem 2012 in dritter Auflage erschienenen Buch „Deutscher Kaiser und Muslim?“ die Beziehungen Friedrichs II. von Hohenstaufen zum Islam.

    Goldmann ist Mitglied des Autorenverbandes Franken und arbeitet ansonsten noch in Teilzeit für die Naturschutzverwaltung des Freistaates Thüringen.

    Netfinder:
    www.gerhard-goldmann.de

    Kurzgeschichte „Frühlingswald“ auf dem Blog zu Ausgabe 2 / 2016 in der Ausschreibung „Flucht„der Magazins zugetextet.com

    Similar Category Post

    Ein Gedanke zu „Gerhard Goldmann“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.