Karin Monteiro-Zwahlen

    Geboren 1962 in der Schweiz, Lizenziat in Ethnologie und Spanischer Literatur an der Uni Zürich, mehrjährige Tätigkeit im Sozialwesen in der Schweiz und in England.

    Seit 1996 wohnhaft in Galicien/Spanien. Lizenziat in Kultur- und Sozialanthropologie Uni Cáceres und Studium der galicischen Sprache. Arbeitet freischaffend als Kultur- und Sozialanthropologin, Übersetzerin und Lektorin. Schreibt Lyrik und Prosa in Deutsch und Spanisch.

     Veröffentlichungen in diversen Anthologien, Literaturzeitschriften und on-line-Foren:
    Lyrik (Lyrikschublade, entwürfe, Chalim, The Transnational, el rincón del    poeta, amantes de poesía)
    Kurzgeschichten:  – „Marisa vom Balkon nebenan“ in: Nein! Texte gegen den   Rassismus. 1996 Kosmos. (Finalistin sabz-Preis)
    – „Rosa gibt es nicht“ in: Fremde Federn. Schulverlag Bern 2004 (1. Preis conTakt-  Kurzgeschichtenwettbewerb)
    – „Der Wellenbrecher“ im Literaturmagazin eXperimenta (Dezember 2015)
    – „El tesoro de la Anduriña“ in: Historias na rua. Editorial Elvira. Vigo 2016
    Kurzprosa, spanisch-deutsch im Rahmen des Multimediaprojekts NapfArt on-line (12 zweisprachige Texte mit eigenen Videoarbeiten)
    Rezensionen und Artikel zu sozialwissenschaftlichen Themen in: Der Widerspruch, Der soziale Sinn; zu literarischen und kulturellen Themen in: Humanismo XXI, JUS revista digital, Genera-traducción.

    Kurzgeschichte „Das Boot“ in zugetextet.com Magazinausgabe Nr. 2 2016 für die Ausschreibung „Flucht“.

    Netfinder:
    www.mundiscript.de.to

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.