Erstausgabe – Protokoll der Entstehung

    24.08.2015
    Veröffentlichung der Ausschreibungen
    Ausschreibung Abschied Erstausgabe
    Ausschreibung regional Ermstal Kriminalstory

    September 2015
    Kontaktaufnahme mit zwei Internetliteraturforen, um foreninterne Wettbewerbe zu initiieren. Die Idee ist, die Forenarbeit zu aktivieren und die Gewinnerbeiträge in Magazin und den Rubriken „Gedicht des Monats“ und „Kurzgeschichte des Monates“ zu präsentieren.
    Lyrik: Forum Gedichteeiland
    Kurzgeschichte: Schreibfreunde-Forum

    Interview und Feature
    Ein echtes Highlight für eine Erstausgabe:
    Nora Gomringer – die angesagte Lyrikerin stellt sich den Fragen des Herausgebers
    Darauf sind wir zurecht ein wenig stolz!
    Daneben werden wir ihren aktuellen Gedichtband „Morbus“ vorstellen sowie nach und nach die gesamte Trilogie besprechen.

    Walthers Anthologie
    Hier liegen bereits drei Gedichtbesprechungen vor, die nicht in der Vorgängerzeitschrift Asphaltspuren erschienen sind. Man darf gespannt sein, welche das sein werden!

    Essay
    Wir versprechen, dass wir damit einige Wellen auslösen werden. So wie das der Herausgeber in den Asphaltspuren auch immer getan hat – das bleibt Programm. Diesmal geht es der Spiegel-Bestsellerliste an den Kragen!

     

    07.10.2015 – aktueller Fertigungsstand:

    Ausschreibung Abschied Erstausgabe
    => über 70 Zusendungen, Wahnsinn, es kommen gerade bis zu 5 jeden Tag. Wir ersaufen!!!

    Ausschreibung regional Ermstal Kriminalstory
    => bisher gar keine. Die Presse hat uns ausgebremst. Aber wir haben ja noch 8 Tage Zeit. Man soll die Hoffnung nicht aufgeben. Eines ist klar: Am Konzept der regionalen Ausschreibungen müssen wir noch feilen!!

    Lyrik: Forum Gedichteeiland
    => Es sind 12 Gedichte in der Auswahl. Wir sind gespannt, welches es am Ende in die Ausgabe schafft und welche in der Rubrik Gedichte des Monats vorgestellt werden.

    Kurzgeschichte: Schreibfreunde-Forum
    => Es sieht noch ein wenig mau aus, aber einer der Beiträge ist gut genug, dass wir ihn bringen könnten, auch wenn wir das Quorum von drei Beiträge nicht schaffen. Klar ist, wir brauchen etwas mehr Zeit, damit die Federn auch gespitzt ans Laufen kommen

    Veröffentlichungsdatum:
    Geplant war Ende November, genau gesagt der 20.11.2015. Das schaffen wir wohl nicht. Aber man soll die Hoffnung nicht aufgeben!

     

    09.10.2015

    Jetzt sind wir bei 80 Zusendungen, und wir wollen mehr!

    Am Wochenende werden wir den ersten „Kassensturz“ machen, also die Beiträge nach Kurzgeschichten und Gedichten zuordnen sowie prüfen, ob wir alles haben, was wir von den Autor/inn/en brauchen, welche Beiträge den Teilnahmebedingen entsprechen, welche nicht. Danach kommt eine Vorselektion, die den Spreu vom Weizen trennt. Wenn wir die engere Wahl haben, ist ein guter Teil geschafft.

    Danach geht es daran, bei der Druckerei nachzuhorchen, wann sie die Druckvorlage braucht, damit die Zeitschrift Ende November fertig ist. Hoffentlich sind es nur zwei Wochen Vorlauf, zumal zugleich auch die Lyrikanthologie eigentlich in den Druck sollte.

    Wir haben nochmals eine Pressemeldung für den Ermstalkriminalshortstory-Wettbwerb verschickt – jetzt hilft leider nur noch beten!!!

     

    11.10.2015

    Jetzt sind wir bei über 100 Zusendungen, und wir wollen immer noch mehr!

     

    17.10.2015

    Ergebnisse der Ausschreibungen:
    Ausschreibung Abschied: 160 Zusendungen, davon 3 verspätet, 157 sind in der Erstauswahl
    Ausschreibung regional Ermstalkrimikurzgeschichte: 3 Zusendungen

    Ergebnisse der beiden Forenwettbewerbe:
    Lyrik zusammen mit Gedichte-Eiland: 1 Siegergedicht, 2 zweite und 2 dritte Plätze
    Kurzgeschichte mit Schreibfreunde: 1 erster und 1 zweiter Platz

    Das ist ein wunderbares Ergebnis. Mehr in Kürze!

     

    24. und 25.10.2015

    Beginn der Auswahl. Download der Beiträge von 157 Einsendungen als erster Schritt. Abgleich der Kontaktlisten und Versand der erster Autoreninformation.

    Vorprüfung der Vollständigkeit und der korrekten Dateiformate. Leider sind einige Einsendungen trotz mehrfacher Hinweise nicht korrekt. Diese fallen daher aus den zu bewertenden Beiträgen heraus, egal wie gut sie sein mögen. Schade drum!

    Erstellen einer Statistik über die Einsendung als Ergebnis der Ermittlung, ob alles da ist (Urheberrechtserklärung, Anschrift für den Versand des Autorenexemplars etc.). Diese wird kommende Woche fertig werden und dann publiziert.

    Angebot der Druckerei, die die Asphaltspuren hergestellt hat, liegt vor. Das der anderen Druckerei wird am Montag nachgefordert. Wegen der Weihnachtszeit beträgt der Durchlauf von Vorlagenzugang über Andruckfreigabe mit Andruckexemplar, Druck und Auslieferung ungefährt 3 Wochen.

    Aus den Forenwettbewerben scheidet eine Autorin aus. Sie möchte keine Veröffentlichung. Das Urheberrecht der Autorin geht natürlich vor!

    Wozu Wochenenden alles gut sein können …

    Similar Category Post

    2 Gedanken zu „Erstausgabe – Protokoll der Entstehung“

    1. Liebe Redaktion,
      ich habe mich an der Ausschreibung „Abschied“ mit dem Beitrag „Hinter der Zeit“ beteiligt und hinsichtlich meiner Teilnahme eine Bitte. Wäre es Ihnen möglich mir ein Zeichen zu geben, ob ich zu denen gehören, die die Teilnahmebedingungen missachtet hat, damit ich denselben Fehler (wenn es denn so ist) nicht noch einmal begehe.
      Ich bedanke mich für Ihre zusätzliche Mühe und werde mit Interesse das Wachsen und Gedeihen Ihres Magazins verfolgen und wünsche Ihnen viel Erfolg!
      Lieber Gruß
      A.Lattisch

      1. Liebe/r Autor/in,
        wir verweisen auf die Teilnahmebedingungen, in denen alles Notwendige dargelegt ist. Angesichts der Zahl der Einsendungen ist die einzelne Bearbeitung solcher Anfragen leider mit unserem kleinen Team aus Ehrenamtlichen nicht möglich.
        Gerne können Sie unser Projekt durch ein Abonnement oder auch gerne durch den Erwerb einzelner Ausgaben des Magazins unterstützen. Hier finden Sie die Seite, die für die Bestellung wichtigen Daten enthält: http://www.zugetextet.com/?page_id=235
        Nur so wachsen und gedeihen wir in der von Ihnen gewünschten Form. Sollten wir viele zahlende Leserinnen und Leser finden, können wir den gewünschten Service sicherlich in Zukunft anbieten.
        Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Förderung unsere Projektes!
        Ihre Redaktion

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.