Erik Huyoff

    Erik Huyoff wurde 1988 in Rathenow geboren. Bereits während seiner Schulzeit fing er an, Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben und arbeitete als Redakteur für die Schülerzeitung. Nach dem Abitur studierte er Jura in Heidelberg und war im Anschluss als Rechtsreferendar am Landgericht Mosbach tätig. Seit 2014 veröffentlicht er regelmäßig Kurzgeschichten und Gedichte in Anthologien österreichischer und deutscher Verlage.
    Vornehmlich schreibt er in den Genres Fantasy, History und Romance. Zu seinen literarischen Vorbildern zählen Rebecca Gablé, Diana Gabaldon und John Green.

    Bibliographie:

    • „Traumtänzerin“
      in: „Schwanengesang. Ballettgeschichten“ (Wunderwaldverlag, 29.09.2014)
    • „111 Gründe“
      in: „Blitzeis und Gänsebraten. Hildesheimer Weihnachtsgeschichten“ (Monika Fuchs Verlag, 21.11.2014)
    • „Schicksalsmonde“
      in: „Schattenweber“ (17.12.2014)
    • „Maskenspiel“ und „Erste Schritte“
      in: „Freakshow“ (Wunderwaldverlag, 04.03.2015)
    • „Rosenkriege“
      in: „Coole Mädchen, große Liebe“ (Oldigor Verlag, 15.04.2015)
    • „Das große Glück“ (Gedicht)
      in: „Worte im Mond. Liebeslyrik“ (Sperling Verlag, 22.06.2015)
    • „Unter der Weide“
      in: „Hinter den Kulissen – Wenn Worte zu Geschichten werden“ (01.12.2015)
    • „Himmel oder Hölle“ (Gedicht)
      in: „ZeitLos. Lyrik“ (Sperling Verlag, 04.12.2015)
    • „Das leise Klirren des Dolches“
      in: „Wenn alte Wellen singen“ (Burgenweltverlag, 10.02.2016)
    • „Der Kreis der Sieben“
      in: „Heimchen am Schwert“ (Verlag Ohneohren, Juni/Juli 2016)

    Kurzgeschichte „Paul und Paula“ in der Ausschreibung „Thermodynamisch gelebt“ in Ausgabe 1 / 2016 des Magazins zugetextet.com

    Netfinder:
    https://erikhuyoff.wordpress.com
    https://www.facebook.com/ErikHuyoffAutor

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.