Buchstaben: Gelesen, gesungen, gehört, gegessen

    Fünfte Buchstabensuppe-Lesung im Café der Medienakademie Metzingen ein voller Erfolg

    Metzingen. Die fünfte Buchstabensuppe hatte sechs Autorinnen und Autoren des Metzinger Feuilletonprojektes und Literaturmagazins zugetextet.com vor über 30 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer geführt. Die Autor*innen lasen in zwei Runden. In den Pausen gab es die bekannte Suppe mit Buchstabennudeln, die in selbstgemachter Rinderbrühe mit reichlich gutem Gemüse kredenzt wurden. In der Pause trommelte Hans-Dieter Kuhn zu drei Songs seiner Band Beatrospective aus der Konserve, deren beide andere Musiker leider verhindert waren. Nach der zweiten Leserunde trug er zwei Leider, darunter das bekannte Lied „Kaspar“ von Reinhard Mey gekonnt zur Gitarre vor.

    V.l.n.r.: Katharina Lankers, Sabine Brandl, Walther Stonet, Martina Baldauf-Hofer, Vera Vorneweg
    (c) Karin Theis

    Insgesamt wurden über 70 Suppenportionen mit Baguette-Scheiben Dinkelseelenstücken ausgegeben und verspeist. Es konnten dadurch ca. 120 Euro in die Kasse der Medienakademie fließen, da der Einkauf von Brot und Suppe vom Herausgeber von zugetextet.com, Walther, übernommen wurde, der auch in bewährter ironisch-humorvoller Weise durch das Programm führte. Es lasen in der ersten Leserunde Katharina Lankers aus Ingelheim ihren Sonettkranz „So nette Quälerei“, anschließend Sabine Brandl aus München das Gedicht „Provokante These – als Gedicht getarnt“ und weitere

    Gedichte sowie einen Prosatext und zum Rundenschluss Wolfgang Rinn aus Reutlingen das Gedicht „Dichterfreunde“

    In der zweiten Leserunde brachten Martina Baldauf-Hofer aus Bregenz die Kurzgeschichte „Johanna“ und eine weitere Geschichte, danach Jochen Stüsser-Simpson aus Hamburg die Gedichte „Falschrum-Welt-Gedicht“ und ‚Gutes Gefühl“ sowie weitere Gedichte und schließlich Vera Vorneweg aus Düsseldorf die Essayfragmente „Über das Schreiben“ und weitere Prosa zum Vortrag. Die Lesungen wurden zu Beginn und am Ende und auch immer wieder während des Vortrags durch kräftigen Beifall des engagierten Publikums unterbrochen. Gleiches galt für die musikalische Untermalung der Veranstaltung durch Hans-Dieter Korn.

    Alle Texte sind in Ausgabe 6 aus dem Spätjahr 2018 von zugetextet.com enthalten oder auf dem zugehörigen Blog präsentiert. Das Magazin kann man auf dem Blog oder über den Metzinger Buchhandel erhalten. Herausgeber Walther selbst trug in seiner Begrüßung zwei seiner Sonette vor, von denen eines mit dem Titel „Wellenreiter“ Thomas Zecher zu dessen 70. Geburtstag zugeeignet worden ist. Beide Sonette werden in seinem neuen Sonettband enthalten sein, der in der zweiten Hälfte des Jahres neu erscheinen wird.

    In der Einführung zur Veranstaltung hatte Herausgeber Walther sich bei Thomas und Petra Zecher nochmals sehr für die Bereicherung der Metzinger Kulturlandschaft und ihr unermüdliches Engagement über den überraschenden Tod von Thomas hinaus bedankt: „Wer genau hingeschaut, weiß genau, wie sehr die Medienakademie dein Werk gewesen ist, liebe Petra! Dafür gebührt dir ebenso Dank und Hochachtung wie dafür, dass wir heute unter den bekannten Umständen hier sein dürfen.“

    Die Autorinnen und Autoren und weitere Gäste blieben bis gegen 23 Uhr und hoffen sehr, „dass es gelingen kann, diese Lokation und die Medienakademie zu erhalten.“ Dem war seitens Petra Zecher und Walther nichts hinzuzufügen außer dem herzlichen Dank an alle, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben. Und dazu gehörten eben auch Hans-Dieter Kuhn, der die Musik machte, und die interessierte Zuhörerschar aus Metzingen und Umgebung.

    Mehr zum neuen Blogmag zugetextet.com und Walthers Anthologie: www.zugetextet.com

    Mehr zur Medienakademie Metzingen e.V.: www.mametz.de

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.