Max Haberich

    Geboren 1984, aufgewachsen auf Hawaii und in München. Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Neueren deutschen Literaturwissenschaft in York, Aix-en-Provence und Tübingen. Promotion über die deutsch-jüdische Identität von Arthur Schnitzler und Jakob Wassermann an der Universität Cambridge. Veröffentlichungen in diversen Literatur- und Fachzeitschriften sowie Anthologien. Lebt seit September 2014 in Wien.
    Gründung des Autorenkreises Jung Wien ’14. Vorstandsmitglied des Öst. Schriftstellerverbandes. Veröffentlichung der Biographie Arthur Schnitzler. Anatom des Fin-de-Siècle. Im September 2019 erschien ein Band mit Erzählungen und Satiren, Am Abhang der Wind, in der Edition PEN des Löcker Verlags.

    Publikationen

    Bücher
    Am Abhang der Wind (Wien: Löcker, 2019).
    Ziegel und Elfenbein. Roman (Freiburg: Kladde, 2017).
    Arthur Schnitzler. Anatom des Fin de Siècle (Wien: Kremayr & Scheriau, 2017).

    BELLETRISTIK
    Prosa in Anthologien (Auswahl)
    Amtsgänge in der PEN-Anthologie „Undicht“ (2018).
    Kalifornisches Exil in der PEN-Anthologie „Krumme Birnen“ (2019).
    Spätnachts in San Francisco in: „Licht und Schatten“ (2018).
    In den Katakomben von Wien, Am See in den Wäldern und Im Jachtclub zu Manama in: „Unter fremden Himmeln“ (Wien: Morawa, 2018).
    Prosa in Literaturzeitschriften (Auswahl)
    Die Rache einer Aufsichtsperson in: Themenheft des ÖSV „Freiheit“ (2019).
    Sein Schatz und die Flaktürme in: Literarisches Österreich (1/2019).
    Das Jahr, in dem die Europäische Union explodierte in: Themenheft des ÖSV „Frieden“ (2018).
    Adirondack Express und Rebenblut in: Literarisches Österreich (1/2018).
    Amok erster Klasse in: Literarisches Österreich (2/2015).
    Ein verregneter Tag und So viel zu tun und so wenig Zeit in: Literamus (1/2009).
    Im Theater und Das Bildnis in: Literamus (2/2008).

    GERMANISTIK
    Artikel in Sammelbänden und Fachzeitschriften (Auswahl)
    ‚Arthur Schnitzler und Jakob Wassermann: Konflikte deutsch-jüdischer Identitäten‘ in Wolfgang Lukas und Michael Scheffel, Hrsg., Textschicksale: Das Werk Arthur Schnitzlers im Spannungsfeld von Produktion, Rezeption und Adaption (Berlin: Akademie Verlag, 2017).
    ‚Friedrich von Payer‘ in 1914-1918 Online. International Encyclopedia of the First World War. http://www.1914-1918-online.net/ (Dezember 2016).
    ‚Friedrich Nietzsche and Jakob Wassermann – Brothers in Spirit?‘ in Nietzsche-Studien, Vol. 44 (2015).
    ‚„… daß ich ja nicht im entferntesten daran gedacht habe, irgendeine Frage lösen zu wollen.“ – The Development of Arthur Schnitzlers Position on the ‚Jewish Question‘ from Der Weg ins Freie (1908) to Professor Bernhardi (1912)‘ in Journal of Austrian Studies, Bd. 46 Nr. 2 (Juni 2013).
    ‚„Ich habe einfach …getan, was ich für das Richtige hielt.“ – Die Entwicklung von Arthur Schnitzlers Positionierung zur ‚Judenfrage‘, von Der Weg ins Freie (1908) zu Professor Bernhardi (1912)‘ in Jahrbuch der Grillparzer-Gesellschaft, Bd. 24 (2011/12).

    ESSAYS
    Über das Schöne in ‚Der literarische Zaunkönig‘ (3/2019).
    Über die moralische Wertung der Begriffe alt und modern in ‚Der literarische Zaunkönig‘ (2/2019).
    Warum wir Literatur an Schulen brauchen in ‚Sprachblätter‘ (1/2019).
    Unbedingt Europa in ‚Der literarische Zaunkönig‘ (1/2019).
    Plädoyer für die Geisteswissenschaften in ‚Der literarische Zaunkönig‘ (2/2018).
    Jahrestagsschriften für ‚Literarisches Österreich‘ 2018: Heinrich Böll, Theodor Storm, Frank Wedekind, Stefan Zweig.
    Jahrestagsschriften für ‚Literarisches Österreich‘2019: Joseph Roth, Friedrich Nietzsche.

    Satire Das Jahr, in dem die EU explodierte in zugetextet.com Doppelausgabe 9+10/2020 – Print

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.