Logo Montforter Zwischentöne

Vorarlberger Landtag zu Gast bei »Salon Paula«: Politischer Diskurs in eigenen vier Wänden

    Montforter Zwischentöne verleihen Vorarlberger Landtagsabgeordnete für das Format »Salon Paula«. Die Bewerbungsphase startet am 1. Juni.

     Außergewöhnliche Begegnungen, lebendiger Austausch, Zeit für Diskussion und intensiver Musikgenuss sind programmiert, wenn beim »Salon Paula« der Montforter Zwischentöne das Wohnzimmer wieder zur Bühne wird.

    Für den Sommerschwerpunkt »Umwege nehmen« hat sich das für innovative Formate bekannte Festival etwas Spezielles einfallen lassen: Die Montforter Zwischentöne laden den gesamten Vorarlberger Landtag ein, im Rahmen des »Salon Paula« in den vier Wänden der Vorarlberger*innen von ihren Erfahrungen mit der Corona-Krise zu erzählen. Dabei sollen im direkten Austausch mit den Gastgeber*innen Überlegungen, Beobachtungen, Fragen und auch eigene Unsicherheiten angesprochen werden.

    Kernfragen der Gesellschaft

    „Die letzten Monate waren eine enorme Herausforderung“, hält Hans-Joachim Gögl fest. „Für die Bevölkerung, aber im Besonderen auch für die Politik. Laufend mussten Abwägungen zwischen zentralen demokratischen Werten getroffen werden, etwa zwischen der Versammlungsfreiheit und der gesundheitlichen Sicherheit der Bevölkerung.“

    Diese historische Situation thematisiert für den künstlerischen Leiter die Kernfragen der Gesellschaft und ist insofern ein ganz besonderer Moment: „Politik im Sinne der Arbeit für das Gemeinwohl rückt gerade wieder in den Mittelpunkt und wird für alle Bürger*innen direkt erfahrbar.“

    Mit der Einladung an den Vorarlberger Landtag zum »Salon Paula« möchten die Montforter Zwischentöne zur öffentlichen Diskussion jener wichtigen Fragen beitragen, welche die Corona-Krise aufwirft: der Abstimmung zwischen individueller Sicherheit und (volks-) wirtschaftlicher Not, dem Schutz der Privatsphäre, dem Umgang mit ordnungspolitischen Maßnahmen, u.v.m.

    Bewerbungsphase startet am 1. Juni

    Neben den Landtagspolitiker*innen können interessierte Gastgeber*innen auch andere Expert*innen und Musiker*innen kennenlernen: Der Drogenexperte Paul-Philipp Hanske, der Keramiker Thomas Bohle, die Direktorin des Frauenmuseums Hittisau Stefania Pitscheider-Soraperra und Musiker*innen des Sinfonischen Blasorchesters freuen sich auf Begegnung.

    Wer zum »Salon Paula« zu sich nach Hause einladen möchte, kann sich ab 1. Juni online dafür bewerben. Ab diesem Tag sind auch alle verfügbaren Gäste auf der Website www.montforter-zwischentoene.at zu finden.

    ohnung, WG oder Haus mit Garten – bewerben können sich alle Vorarlberger Haushalte. Die Salon-Paula-Reihe findet im Juli und August statt.

    Die Idee hinter dem »Salon Paula«

    Mit dem »Salon Paula« wiederbeleben die Montforter Zwischentöne die Tradition der historischen Salons, zu denen Wissenschaftler oder Künstlerinnen nach Hause eingeladen wurden, um ihre Werke hautnah der Familie oder einem kleinen, ausgewählten Freundeskreis vorzustellen.

    ———————————————————————————

    Mag. Andreas Feuerstein
    Content Kommunikation
    Leitung

    Stadtkultur und Kommunikation Feldkirch GmbH
    Montfortplatz 1
    6800 Feldkirch, AUSTRIA
    Gerichtsstand: Feldkirch, FN 297645 p
    UID: ATU 63630217

    feldkirch.travel
    montforthausfeldkirch.com
    alteshallenbadfeldkirch.com
    montforter-zwischentoene.at
    potentiale.at

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.