24.03.2020 19:30 in Vechta: Ein ganz besonderer Abend im Museum im Zeughaus – Junge Texte

    Am 24. März um 19.30 Uhr gestalten sechs junge Autorinnen aus Vechta und um Umgebung mit eigenen Veröffentlichungen einen literarisch-musikalischen Abend

    Vechta ist wahrscheinlich eine der ganz wenigen Städte in der Bundesrepublik, in denen sechs junge Autorinnen im Alter von 20 bis 25 Jahre aus einer Stadt, einer Region auftreten, die bereits alle über eine oder mehrere Veröffentlichungen verfügen, zahlreiche Preise gewonnen haben und in sehr unterschiedlicher Weise weiter literarisch arbeiten. Und so kommt es zu einem besonderen Ereignis. Alle sechs jungen Autorinnen werden mit neuen und alten Texten glänzen: Luisa Maureen Chilinski, Carina Göbel, Thalia-Maria Hampf, Laura Sheila Jünemann, Svea Marie Sieve und Rieke Siemon, letztere wird den Abend zudem musikalisch begleiten.

    Es wird spannend zu hören sein, welche Entwicklung die Texte der Autorinnen genommen haben oder nehmen. Auseinandersetzung mit der eigenen Identität, gesellschaftiche Auseinandersetzung, Betrachtungen des Miteinanders. die Themen werden breit gestreut sein. Höchste literarische Qualität paart sich mit intensiven Inhalten. Ein toller literarischer Abend, übrigens nicht nur für Frauen, auch wenn alle sechs Lesende weiblich sind.

    Die literarischen und persönlichen Entwicklungswege sind breit gestreut: Von der ausgebildeten Fachkraft bis hin zur angehenden Doktorantin, die verschiedensten Wege sind dabei. Literarisch fanden fast alle den Weg über die Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum und/oder den Geest-Verlag, in dem alle ihre Veröffentlichungen erschienen sind. Daher wird Olaf Bröcker, der Leiter der Schreibwerkstatt, auch einige Worte zur Einleitung des Abends sprechen, Verlagsleiter Alfred Büngen wird den Abend moderieren.

    Die Veranstaltung im Museum im Zeughaus beginnt um 19.30 Uhr.

    Der Eintritt ist frei.

    Wir danken Alfred Büngen für die Übersendung dieser Veranstaltungsmeldung, die wir ein klein wenig redigiert haben.
    Die Redaktion

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.