Stéphanie Divaret

    Geb. 1971 in Hofgeismar, Studium der Schulmusik und Germanistik, lebt seit 2004 in Waldkirch bei Freiburg i. Br., Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien.

    Zeitschriften
    Zeichen und Wunder, Nr.33. Frankfurt/Main, 1998.
    Dulzinea, Heft 11. Fulda, 2008.
    Torso 17. München, Berlin, 2008.
    Kaskaden 1. Januar 2011.
    außer.dem 20. Oktober 2013.
    außer.dem 25. Oktober 2018.

    Anthologien
    Die literarische Venus. Dorstener Lyrikpreis 2003. HW-Verlag Dorsten, 2003.
    Salto mortale. Wie wir leben. Verlag Wortwechsel. Kaufungen, 2008.
    Versnetze_drei. Weilersweist, 2010.
    Jahrbuch der Lyrik 2011. Herausgegeben von Christoph Buchwald und Kathrin Schmidt. Deutsche Verlags-Anstalt 2011.
    Jahrbuch der Lyrik 2013. Herausgegeben von Christoph Buchwald und Jan Wagner. Deutsche Verlags-Anstalt 2013.
    Jahrbuch der Lyrik 2019. Herausgegeben von Christoph Buchwald und Nico Bleutge. Frankfurt am Main, 2019.
    Im Auge des Dichters. Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis 2018, Band 2. Herausgegeben von Almut Armélin und Ulrich Grasnick. Berlin 2019.

    Veröffentlichungen:
    Gedicht Ohne Titel in zugetextet.com Doppelausgabe 7+8/2019 – Print

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.