Stefan Breitenfeld

    Geboren am 08.11.1976 in Magdeburg, lebt seit 2006 in Graz. Studium der Wirtschaftsinformatik, arbeitet als selbstständiger Webdesigner, ist außerdem Chefredakteur der Fachzeitschrift Druckspiegel. Schreibt Prosa und Lyrik und macht elektronische Musik.

    Bewerbe:
    Senryū-Wettbewerb beim Vienna Code Poetry Festival 2017: Finale
    Bonner Literaturpreis 2018: Platz 3

    Zuletzt veröffentlicht:
    Tagebuch eines Moralisten. Erzählung. In: Dichtungsring – die Zeitschrift für Literatur. Anthologie zum Bonner Literaturpreis 2018. Bonn, 2018.
    Schweigen / Steinherz. Gedichte. In: Reibeisen. Das Kulturmagazin, Nr. 36. Kapfenberg, 2019
    Kingpin. Erzählung. In: Mathies, Susanne (Hrsg.): Monstrum – Die Anthologie. Zürich, 2019 (erscheint ca. Q3 2019)

    Veröffentlichungen:
    Gedicht Schlafminen in zugetextet.com Doppelausgabe 7+8/2019 – Print
    Gedicht Beobachtungsposten in zugetextet.com Doppelausgabe 7+8/2019 – Blog

    Similar Category Post

    2 Gedanken zu „Stefan Breitenfeld“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.