Zugetextet goes POLLY – Herausgeber Walther und zwei weitere zugetextet.com-Autoren für den Polly-Preis 2019 nominiert!

    von Oliver Bruskolini

    In diesem Jahr wird vorerst letztmalig der Polly-Preis unter dem Motto „Auf zum letzten Gefecht“ verliehen. So traurig es ist, dass sich eine zehnjährige lyrische Ära dem Ende zuneigt, so erfreulich ist die folgende Meldung:

    Mit Alexander Dreppec, Sören Heim und Walther Stonet hat zugetextet.com gleich drei von fünfzehn Nominierungen in seiner Autorenschaft. Wenn das kein berichtenswerter Erfolg ist!

    Der im Jahr 2009 etablierte Polly-Preis ist einer der renommierten und besser dotierten Poesiepreise im deutschsprachigen Raum. Was ihn von anderen Preisen unterscheidet, ist seine ausdrücklich politische Ausrichtung. Stifter Jörn Sack ist und war zeitlebens ein politischer Mensch und ein Förderer der Literatur sowie der Europäischen Vereinigung. Das Magazin zugetextet.com hatte in seiner Ausgabe Nr. 5 / 2018 die große Ehre, den Stifter zu interviewen.

    Es wäre Jörn Sack ein großes Anliegen, wenn der Preis fortgeführt würde. Man darf an dieser Stelle verraten, dass an Lösungen gearbeitet wird, wie das geschehen könnte.

    Die drei Genannten freuen sich auf die Unterstützung aller, die es schaffen, das Buch zur Ausstellung zu erwerben und die dort enthaltene Stimmkarte rechtzeitig einzusenden. Alles Nähere dazu steht hier.

    Ebenso kann man sich für die Lesung am 19. Oktober 2019, 19 Uhr, in der Lettrétage, Mehringdamm 61, 10961 Berlin, einen Termin setzen, die Nominierten anhören und dort abstimmen. Der Eintritt mit Stimmkarte beträgt 5 €. Natürlich wünschen wir dem Stifter und Organisator ein volles Haus. Den drei Nominierten drücken wir als Redaktion sämtliche Daumen!

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.