17.05.2019 20 Uhr Kulturforum Metzingen: Als Schwabe im Kaukasus – Medizinische Aufbauhilfe in Aserbaidschan

    Mittwoch, den 15. Mai 2019
    View this email in your browser
    Als Schwabe im Kaukasus – Medizinische Aufbauhilfe in Aserbaidschan

    Am Freitag, den 17. Mai um 20 Uhr hält Dr. Werner Deigendesch einen Vortrag über seine Arbeit in Aserbaidschan, einem Land im Kaukasus, das sich 1991 aus 70jähriger Sowjet- und 200jähriger russischer Herrschaft befreit hat. Es ist heute ein Land, das man als Schwellenland bezeichnen kann. Als östlichstes Land Europas, an der alten und neuen Seidenstraße gelegen, ist es einerseits reich an Öl- und Gasvorkommen, aber auch aufgrund seiner klimatischen Verhältnisse an landwirtschaftlichen Produkten. Andererseits sind die gesellschaftliche Entwicklungen aus den kommunistischen Strukturen, die Infrastruktur des Landes und die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung auf dem Land noch weit hinter Europa zurück.
    Vor 200 Jahren rief Zar Alexander I., Sohn der württembergischen Prinzessin Sophia, Bauern aus der Tübinger und Reutlinger Gegend zur Aufbauhilfe ins Land. Heute unterstützt der Senior Expert Service (SES) Bonn u. a. den Aufbau einer medizinischen Infrastruktur im Land. Dr. Werner Deigendesch, Kinder- und Jugendarzt aus Metzingen berichtet über seinen Einsatz im September 2018 und seine Begegnung mit den schwäbischen Vorfahren im Kaukasus.


    Liebe Grüße
    Petra und Harald

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.