E.C.M. Tüx

    Geb. 1982 in Berlin. Nach dem Abitur arbeitete sie zuerst in einem Bekleidungsladen, anschließend für viele Jahre im Kinobereich, was sie zu ihrem Filmwissenschaftsstudium bewegte. Über die Jahre hinweg hat sie immer wieder im Spielwarenhandel gearbeitet – sei es auf Straßenfesten, Märkten oder in festen Läden – was sie auch heutzutage noch tut.
    Sie schreibt seit vielen Jahren Gedichte, lyrische Prosa und Geschichten sowie (bis jetzt noch unveröffentlichte) Romane.
    Seite 2008 nimmt sie regelmäßig an Lesungen verschiedener berliner Lesebühnen teil und leistete am 08.06.2011 einen literarischen Beitrag zur 1. Langen Nacht der Bibliotheken.

    Veröffentlichungen
    „Innere Harmonie“ (Lyrik)  in „Frankfurter Bibliothek – Jahrbuch für das neue Gedicht – Gedicht und Gesellschaft 2007“, Brentano-Gesellschaft Frankfurt/M. MbH (Dez. 2006), ISBN: 9783933800237
    „Ein Wort“ (Lyrik) in „Frankfurter Bibliothek – Jahrbuch für das neue Gedicht – Gedicht und Gesellschaft 2010“, Brentano-Gesellschaft Frankfurt/M. MbH (2009), ISBN: 978933800312
    „Zwischen(t)räume“ (Geschichte) in der Anthologie „Stimme werden – Gesicht zeigen, Ausgewählte Erzählungen“, Free Pen Verlag, Bonn (2009), ISBN: 978-3-938114-48-3
    „Mein Garten“ (Lyrik) in der Anthologie „Zeitentanz“, SternenBlick-Jahrbuch 2016, erschienen am 28.06.2017, ISBN: 978-3-7448-3352-3
    „Hoffnungslos“, „Stadtnacht“, „Die Flucht“ und „Fremde Schmerzen“ (Lyrik) in der Anthologie „Splitterblick“, SternenBlick-Jahrbuch 2017, voraussichtlicher Erscheinungstermin September 2018

    Gedicht „Tintentränen“ in zugetextet.com Nr. 6 / 2018 – Print

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.