Endspurt mit Lesung am 30.01.2018 in den Räumen der Kreissparkasse in Metzingen

    Nur noch zweieinhalb Monate bis Ausschreibungsende beim regionalen Kurzgeschichtenwettbewerb

    Metzingen/Reutlingen. Der Literaturwettbewerb „Kurzgeschichte Wirtschaft und Arbeitswelt im Kreis Reutlingen“ läuft seit Mai 2017. Er wird durch das Landratsamt, die Kreissparkasse und Südwestmetall Reutlingen durch Preisgelder von insgesamt 750 € unterstützt. Zugetextet, das unabhängige Literaturmagazin mit Sitz in Metzingen, steckt hinter diesem Forum. Der Landrat des Kreises, Landrat Thomas Reumann, hat die Schirmherrschaft übernommen.

    Der Endspurt wird durch eine Lesung regionaler Kurzgeschichten eingeläutet, die das Projekt zugetextet.com seit August 2015 aus den Einsendungen zu insgesamt drei regionalen Wettbewerben ausgewählt hat. „Dabei spielen die Geschichten in den Regionen Ermstal, Kreis Tübingen und Ermstal-Alb“, wie Walther die Vorhaben verortet. „Bis zu neun Geschichten möchten wir mit Unterstützung der Kreissparkasse in der Metzinger Regionaldirektion zum Vortrag anbieten, umrahmt mit musikalischer Begleitung.“

    Die Lesung findet am Dienstag, den 30. Januar 2018, ab 19 Uhr abends statt. Über ein volles Haus würden sich Veranstalter und Conferencier Walther freuen, der ein Kapitel aus seinem Wirtschaftsroman, den er gerade verfasst und der natürlich in der Region spielt, beisteuert, sozusagen als Blick hinter die Kulissen.

    Die Autoren und Autorinnen sind bereits angeschrieben, erste Zusagen liegen vor. „Wir laden alle Interessierten ein und hoffen, damit auch den einen oder anderen zu erreichen, der die Absicht hat, an unserem laufenden regionalen Kurzgeschichtenwettbewerb teilzunehmen. Wenn man die Geschichten hört und die Autorinnen und Autoren sieht und mit ihnen sprechen kann, geht hoffentlich die sicher vorhandene Angst vor einer Einsendung verloren“, hofft man bei den Projektinitiatoren.

    „Die Zuhörer werden gut unterhalten werden und sicherlich ihre direkte Heimat mit anderen Augen sehen“, verspricht Walther. Und es dürfte die Chance zu einem interessanten Gedanken- und Erfahrungsaustausch in schöner Umgebung bei einem Glas Wein oder Bier bestehen – von Autor zu Leser, vom Neuautor, der sich noch ziert, zum erfahrenen Autor, der sich schon etwas getraut. Zuguterletzt sind die Initiatoren da, denen man auch die eine oder andere Frage stellen kann.

    „Stand heute haben wir drei Zusendungen“, umschreibt zugetextet.com-Macher Walther den aktuellen Stand an Einsendungen, „das entspricht den Ergebnissen unserer regionalen Ausschreibungen, die wir bisher durchgeführt haben.“ Eigentlich haben sich die Initiatoren eine etwas größere Resonanz erhofft, „aber die Unterstützung durch weitere Multiplikatoren ist bisher noch nicht so, wie wir das gewünscht haben.“

    Walther hofft darauf, „dass es noch gelingen kann, das Dutzend Einsendungen voll zu machen. Das Überraschende ist, dass alle drei eingegangenen Texte aus dem Umfeld des Kreises und von weiter weg gekommen sind, aber keiner aus der Region selbst.“ Er freut sich ebenso wie die Sponsoren über jeden einzelnen Text. „Und noch haben wir ja vier Monate Zeit. Also ran an die Tastaturen und auf geht’s. Ja nicht von falscher Scham aufhalten lassen, keiner wird der Lächerlichkeit Preis gegeben, im Gegenteil, jeder wird für seinen Mut und seine Kreativität Lob erfahren!“

    Wie Walther hinweist, werden Veröffentlichungen auch anonym, also unter einem Autorenalias, akzeptiert und vertraulich behandelt. Zusendungen werden gerne unter redaktion.blogmag@zugetextet.com entgegengenommen.

    Netfinder:

    Ausschreibung: 15.03.2018 – Ausschreibung regional: Kreis Reutlingen – Kurzgeschichte Wirtschaft und Arbeitswelt: http://www.zugetextet.com/?p=2115

    Ankündigungsplakat zum Download: http://www.zugetextet.com/wp-content/uploads/2017/07/Plakat-KG-Wirtschaft_Arbeit-Kreis-RT-A3-freigegeben.pdf

    Gemeinsame Ankündigung mit den Sponsoren und dem Schirmherrn Landrat Reutlingen: http://www.zugetextet.com/?p=2538

    Similar Category Post

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.